Kürbispommes

18 Dez

Kartoffeln sind verboten bei der Speziellen Kohlenhydratdiät. Was ich dadurch am meisten vermisse? Eindeutig Pommes. Durch meine niederländischen Wurzeln, bin ich mit Pommes aufgewachsen und eigentlich hätte ich zu jeder Mahlzeit als Beilage Pommes essen können (wenn das nicht so furchtbar ungesund wäre).

Ich habe mich deshalb auf die Suche nach der perfekten Alternative begeben und bin auf die Kürbispommes gestoßen. Anstatt Kartoffeln werden einfach Butternut-Kürbisse verwendet. Zum Schluss hat man dann orangene Pommes auf dem Teller. Aber wer interessiert sich schon für Farben?! Fairer Weise muss ich an dieser Stelle aber auch hinzufügen, dass die Kürbispommes weder im Geschmack noch in der Konsistenz dem Original ähneln. Sie sind wesentlich weicher und schmecken süßlich. Dennoch  sind sie sehr lecker. Sie sind bloß… anders 🙂

Butternut Squash

Butternut-Kürbis

Was sich für mich als etwas schwer herausgestellt hat, war die Suche nach dem richtigen Kürbis. Ein Butternut-Kürbis sollte es sein. In meiner Stadt konnte ich jedoch immer nur Hokkaido-Kürbisse finden. Bis ich eines Tages über den Wochenmarkt geschlendert bin und bei meinem Händler des Vertrauens Ingwer kaufen wollte. Da lagen sie auf einmal vor mir: die Butternut-Kürbisse. Natürlich habe ich direkt einen mitgenommen und am nächsten Tag die Pommes ausprobiert. Und hier kommt für euch das Rezept:

Kürbispommes

Die Zutaten

  • 1 Butternut-Kürbis
  • Öl
  • Gewürze (nach Belieben)

Zubereitung

Den Kürbis halbieren, entkernen und gründlich waschen. Die Hälften jeweils in Pommes-ähnliche Streifen schneiden und auf einem Backblech verteilen. Das Öl mit Gewürzen nach Belieben mischen (ich benutze Meersalz, Pfeffer und Oregano) und über den Streifen verteilen. Alles soll leicht mit Öl bedeckt sein. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft) 40 Minuten backen. Zwischendurch umdrehen.

Dies war das erste Rezept von meiner Reihe: Wie ersetze ich Pommes? Ich hoffe irgendwann, die perfekte Alternative zu finden. Wenn ihr ne Idee habt, würde ich mich über ein Kommentar freuen.

Nie wieder Bauchweh!

Kuss,

Polly

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: