Kokosmakronen

2 Jan

Da ich über die Feiertage viel zu tun hatte, noch mal kurz nachträglich:

Frohe Weihnachten und ein tolles, Bauchweh-freies neues Jahr!

Besonders an Weihnachten fand ich es äußerst schwer der Speziellen Kohlenhydratdiät zu folgen. Das wird wahrscheinlich in Zukunft häufiger an Feiertagen passieren, wenn alle um einen herum leckeres Essen futtern. Um nicht der Versuchung zu verfallen, habe ich mir mal Gedanken gemacht, was ich für mich selber zubereiten kann – natürlich musste es SCD legal sein! Ich begab mich also auf die Suche nach Plätzchen Rezepten. Als ich also meine Kindheitserinnerungen durchforstete, erfasste mich die Idee Kokosmakronen zu machen. Normalerweise kenne ich nur Makronen Rezepte mit Zucker, jedoch kann man sie auch wunderbar mit Honig machen. Sie sind dann zwar etwas weicher als normale Makronen, schmecken aber trotzdem sehr gut. 

Kokosmakronen

Zutaten

  • 4 Eiweiß;
  • 150 g Honig;
  • 200 g Kokosflocken (ohne Zuckerzusatz).

Zubereitung

Das Eiweiß steif schlagen und zusammen mit dem Honig zu einer festen Masse schlagen. Die Kokosflocken vorsichtig unterheben und mit einem Teelöffel kleine Häufchen der Masse auf einem mit Backpapier belegten Backblech setzen. Bei 150°C für 30 Minuten backen bis die Kokosmakronen leicht braun sind.

Meine ersten Kokosmakronen sind leider etwas zu braun und dadurch etwas zu trocken geworden. Beim nächsten Mal werde ich mehr auf den Ofen achten. Mit einem Tee zusammen, fand ich sie trotzdem super lecker.

Nie wieder Bauchweh!

Kuss,

Polly

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: