Mandelmilch (Phase 2)

20 Mrz

Wie zu meinem Meilenstein versprochen, habe ich gestern das erste Mal Mandelmilch selbstgemacht. Das ist für mich eine große Sache, da ich hiermit Nüsse in meine Diät (SCD) einführe. Darauf warte ich jetzt seit 2,5 Monaten. Nüsse machen alles bei der Speziellen Kohlenhydratdiät so viel leichter.  Leider sind sie erst ab Phase 2 erlaubt und auch dann muss man sie in kleinen Schritten einführen. Selbstgemachte Mandelmilch ist als erstes erlaubt. Mandeln sind anscheinend am leichtesten zu verdauen und um den Darm nicht sofort mit den schweren, ganzen Nüssen zu belasten, testet man erstmal mit der Milch, ob man Nüsse überhaupt verträgt. 

Nun gut… wie am Anfang schon gesagt, habe ich mir zu meinem 2-monatigen Jubiläum auf der SCD die Einführung von Mandelmilch gegönnt. Und gestern war es endlich so weit. Seitdem ich auf dieser Diät bin, sammle ich Rezepte zur perfekten Milch. Ich dachte aus irgendeinem Grund, dass es richtig schwer sein wird. War es aber gar nicht 🙂 und es schmeckt wunderbar! Ich habe mir auch gleich heute morgen einen Kaffee mit warmer Mandelmilch gegönnt. Himmlisch! Da Nussmilch einen ähnlichen Fettgehalt wie Kuhmilch hat, kann man sie auch genau wie Kuhmilch zum kochen oder halt in Kaffee benutzen. Himmlisch hoch 2 😉 Jetzt muss ich sie nur noch vertragen… doch dazu später mehr. Hier kommt erst mal das Rezept.

Mandelmilch

Zutaten:

  • 1 Tasse rohe Mandeln;
  • 3 Tassen Wasser;
  • etwas extra Wasser zum Einweichen.

Zubereitung:

Die Mandeln über Nacht in einer Schüssel mit Wasser einweichen. Die Mandeln sollten dabei gut mit Wasser bedeckt sein.

IMG_1812

Mandeln nach dem Einweichen.

Am nächsten Tag das Wasser abgießen und die Mandeln gut mit frischem Wasser abspülen.

IMG_1814

Mandeln in Wasser püriert.

Die Mandeln zusammen mit ungefähr 3x so viel Wasser in einen Mixer geben und einige Minuten pürieren. Darauf achten, den Mixer nicht zu voll zu machen, denn dann läuft er über, wie ich am eigenen Leib erfahren musste 😉

IMG_1815

Mandelschaum.

Nach ein paar Minuten bildet sich eine Schaumkrone und das Wasser wird immer milchiger.

IMG_1816

Milch abschöpfen.

Um die Mandelmilch von den Mandelresten zu befreien, das Wasser-Mandel Gemisch durch ein Käsetuch geben. Da ich im Handel kein Käsetuch finden konnte und sie mir im Internet zu teuer waren, habe ich etwas in Onlineforen nach Alternativen geforscht. Es scheint, als ob wiederverwendbare Babywindeln aus dem gleichen Material wie Käsetücher bestehen. Babywindeln sind aber viel günstiger! Haha, also bin ich in die nächste Drogerie gelaufen und habe mir drei Babywindeln für 5€ geleistet. Für ein Käsetuch im Internet hätte ich schon mehr bezahlt.

IMG_1819

Milch auswringen.

Die gemahlenen Mandeln gut ausdrücken, sodass auch der letzte Tropfen Milch rausgedrückt ist.

IMG_1826

Mandelmilch.

Die Milch nur noch in gut verschließbare Behälter füllen und im Kühlschrank lagern. Innerhalb von 3-5 Tagen aufbrauchen.

IMG_1823

Gemahlene Mandeln rösten.

Die gemahlenen Mandeln, die übrig geblieben sind, auf ein Backblech geben und bei 180°C für 15 Minuten rösten bis sie trocken sind. Wenn man diese Überreste nach dem Rösten noch mal kurz in den Mixer gibt, hat man schön feines Mandelmehl und muss es dann nicht mehr überteuert im Laden kaufen (nur schon mal für zukünftige Backabenteuer).

Und jetzt gibt es endlich wieder Kaffee mit Milch!

Nie wieder Bauchweh!

Kuss,

Polly

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: