Kürbis-Muffins (Phase 2)

8 Apr

Ich habe mich schon immer gewundert, dass Kürbis besonders in amerikanischen Rezepten auch gerne für Kuchen und Muffins genutzt wird. Obwohl ich Kürbis in herzhaften Speisen über alles liebe (besonders meine Kürbispommes!), konnte ich ihn mir nie in süßen Speisen vorstellen. Doch nachdem ich die Kürbis-Muffins für Phase 2 der Speziellen Kohlenhydratdiät ausprobiert habe, bin ich mehr als überzeugt, dass Kürbis auch richtig gut als Muffins schmeckt.

Ausprobiert habe ich dieses Rezept, weil mir eine Reise mit Übernachtung bei Freunden bevorstand und ich etwas brauchte, dass man ohne weiteres mitnehmen kann und besonders sättigend ist. Dabei bin ich auf ein Rezept von pecanbread.com gestoßen, dass man eigentlich in kleinen Muffinförmchen zubereiten soll. Ich habe das Rezept etwas umgewandelt und es einfach in einer normal großen Form gemacht. Es kamen wunderbar saftige Muffins dabei raus. Pecanbread.com ist eine Website, die Information für Eltern sammelt, deren Kinder der SCD folgen. Meist geht es dabei um autistische Kinder, für die SCD ebenfalls hilfreich sein soll. Pecanbread.com kann ich jedoch auch sehr für alle anderen Diätler empfehlen. Sie bietet eine wunderbare Übersicht der SCD Phasen und Rezepte für jede Phase. Also einfach mal vorbeischauen 🙂

IMG_1835

Flaschenkürbis

Kürbis-Muffins

  • 1/2 großen Flaschenkürbis;
  • 4 Eier;
  • 1 EL Kokosöl;
  • 2 EL Honig;
  • 1 TL Zimt.

Zubereitung:

IMG_1836

Flaschenkürbis kochen.

Den Flaschenkürbis halbieren, schälen, entkernen und kochen bis er sehr weich ist.

IMG_1837

Zerstampfter Kürbis mit Eiern.

Den gekochten Kürbis stampfen und mit den restlichen Zutaten vermengen.

IMG_1839

Rohe Kürbis-Muffins.

Muffinförmchen in eine Muffinform geben und mit der Kürbismischung befüllen.

IMG_1843

Die Kürbismuffins bei 180°C für ca. 40 Minuten backen oder bis sie braun genug sind.

Diese Muffins lassen sich wunderbar als Snack überall mit hin nehmen. Besonders auf Reisen oder als Snack to go kann ich sie sehr empfehlen. Ich habe sie auch schon eine komplette Nacht ungekühlt gelagert und sie waren trotzdem noch gut.

Nie wieder Bauchweh!

Kuss,

Polly

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: