SCD „Müsli“ (Phase 3)

9 Apr

Kürzlich habe ich euch gezeigt, wie man Mandelmilch selber macht. Dies war die Belohnung für mein 2-monatiges Durchhaltevermögen auf der Speziellen Kohlenhydratdiät. Inzwischen bin ich schon 3 Monate dabei und fange langsam an, Rezepte aus der zweiten und dritten Phase zu mischen. In Phase 2 sind einige Nussmuse erlaubt, in Phase 3 auch schon Mandelmehl. Da ich nach der Zubereitung der Mandelmilch noch gemahlene Mandel übrig hatte, wollte ich mal ausprobieren, ob ich damit ein Mandelmus hinbekomme. Leider hat mein Mixer nicht die nötige Leistungskraft. Auf einigen Websites habe ich recherchiert, dass ein vernünftiger Mixer aus Mandeln innerhalb von 10 Minuten ein Mandelmus zaubert. Mein Mixer fing leider nach ein paar Minuten an zu rauchen und lies nicht mal annähernd ein Mus zurück.

Letztendlich lief es darauf hinaus, dass ich meinem völlig überforderten Mixer, ein paar Esslöffel geschmolzenes Kokosöl als Starthilfe dazu gab. Dies hat leider auch nicht zum gewünschten Resultat geführt, mir aber ein äußert schmackhaftes Mandel-Kokosöl-Gemisch zurück gelassen. Dies habe ich direkt zu meinem ganz persönlichen SCD Frühstücks-Müsli umfunktioniert.

Da es sich bei den Mandeln eher um Mandelmehl als um Mandelmus handelt, würde ich empfehlen, dieses Müsli erst zu probieren, sobald man den Übergang zu Phase 3 der SCD erreicht hat.

SCD „Müsli“

Zutaten:

  • 1 Portion SCD Joghurt;
  • 1 reife Banane (mit braunen Punkten);
  • 2 EL Mandel-Kokosöl-Gemisch (s. Text hierüber);
  • 1 EL Honig;
  • 1 TL Kokosnussöl.

Zubereitung:

Die Banane in einer Schale oder einem tiefen Teller zerdrücken und den Joghurt darüber geben. Das Ganze mit dem Mandel-Kokosöl-Gemisch bestreuen. Den Honig zusammen mit dem Kokosöl in der Mikrowelle schmelzen (Vorsicht! Honig wird in der Mikrowelle sehr schnell sehr heiß und fängt an zu kochen). Die Honig-Kokosöl-Mischung über den Rest geben.

Et voilà… schon hat man ein super Frühstücks-Müsli ohne zu sündigen. Bevor ich mit der SCD angefangen habe, habe ich jeden Morgen zum Frühstück Müsli gegessen und es auch ein wenig vermisst während der Diät. Diese Alternative finde ich super lecker und ist einfach und schnell zuzubereiten. Ich hoffe, euch schmeckt es genau so gut wie mir.

Nie wieder Bauchweh!

Kuss,

Polly

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: