Warum gründliches Kauen für Colitis Ulcerosa so wichtig ist.

17 Apr

Habt ihr eigentlich schon mal intensiv übers Kauen nachgedacht? Ich meine da besonders die Colitis Ulcerös’chens unter euch. Seit der Kindheit wird uns doch erzählt, dass wir gründlich kauen sollen – mindestens 30x pro Bissen, sagt man. Natürlich weiß ich das auch und trotz meiner CU hab ich mir noch nie detaillierte Gedanken darüber gemacht. Das hat sich heute beim Mittagessen geändert. Ich war mit einer Freundin verabredet und wir hatten beide ungefähr die gleiche Menge an Essen auf unserem Teller liegen. Der Unterschied – ich hatte ungefähr 10 Minuten früher aufgegessen als sie. Ich fing daraufhin an, über die Bedeutung von gründlichem Kaufen für Colitis Ulcerosa nachzudenken.

Simpel ausgedrückt, nimmt man seinem Magen und Darm durch gründliches Kauen einen Teil der Verdauung ab. Wir Ulcerös’chens sollten ja besonders daran interessiert sein, unsere armen, geschändeten Därmen etwas Entlastung auf diesem Gebiet zu gönnen. Gründliches Kauen kann man also auch als ersten Schritt im Verdauungsprozess betrachten, anstatt es nur als Mittel zum Zerkleinern der Nahrung zu sehen. Je gründlicher man kaut, desto mehr Arbeit nimmt man seinem Magen und Darm bei der Verdauung ab.

Durch das gründliche Kauen, wird der Speichelfluss optimal angekurbelt. Die im Speichel enthaltenen Enzyme spalten die Nahrung auf und bereiten diese daher auf die weitere Verdauung im Magen vor. Vernünftiges Kauen stellt sicher, dass der Magen später keine allzu großen Nahrungsteile zu zerkleiner hat.  Dieser muss die Nahrung nämlich zu einem Speisebrei umwandeln. Falls zu große Nahrungsteile in den Magen gelangen, kann es dazu kommen, dass diese Teile zu lange in der Magensäure hängen bleiben, da der Magen überfordert wird.  Unter Umständen wird die Nahrung sogar durch den unnötig langen Aufenthalt in der Magensäure zerstört, zusammen mit den enthaltenen Vitaminen und Nährstoffen. Dies ist für uns Ulcerös’chens ja schon schlimm genug, da wir sowieso schon weniger Nährstoffe aufnehmen durch unsere entzündeten Darmwände. Darüber hinaus kann es auch noch dazu kommen, dass große Teile der Nahrung in den Darm gelangen, wo sie daraufhin anfangen zu gären: Blähungen. Damit haben wir ja nicht schon genug zu kämpfen, richtig?  Ein weiterer Vorteil für alle CU-Erkrankten ist, dass gründliches Kauen Stress abbaut. Vielfaches Kauen fördert die Durchblutung des Kopfes durch die verstärkte Bestätigung der Kopfmuskeln. Dies wirkt sich wiederum positiv auf das Nervensystem aus und führt dadurch zu Stressabbau. Angeblich haben ja die meisten von uns Ulcerös’chens Probleme mit Stress (mich schließe ich da übrigens mehr als ein 😉 ).

Also Leute, tuen wir uns doch alle einen Gefallen und fangen an, vernünftig zu kauen!

Wenn man sich die ganze Geschichte nicht direkt aus der Colitis Ulcerosa Sicht anschaut, sondern globaler betrachtet, hat gründliches Kauen noch einige andere Vorteile. Einige Studien haben gezeigt, das der Blutzucker- und Insulinwert bei hastigen Essern nach der Mahlzeit wesentlich höher war, als bei gründlichen Kauer. Dies liegt daran, dass der in der Nahrung enthaltene Zucker vor allem durchs Kauen aufgespalten wird. Dadurch gelangt der Zucker schneller in die Zellen, was zu einer verbesserten Insulinausschüttung führt. Außerdem wird die Nahrung durch das bewusste Kauen intensiver geschmeckt, was zu erhöhtem Genuss und einem stärkeren Sättigungsgefühl führt. Das Resultat ist eine verminderte Aufnahme von Nahrung und somit auch Kalorien, was die Gewichtskontrolle unterstützt.

Wie man sieht, hat das gründliche Kauen also nicht nur Vorteile für Menschen, die unter Verdauungsproblemen leiden. Allgemein sollte jeder von uns jeden Bissen vernünftig kauen. Aber habt ihr darauf schon mal geachtet? Versucht mal einen Bissen 30x zu kauen, das ist auf die Dauer ganz schön anstrengend 😉 Also mit diesen Worten…

Nie wieder Bauchweh!

Kuss,

Polly

Quellen [1], [2], [3]

Advertisements

Eine Antwort to “Warum gründliches Kauen für Colitis Ulcerosa so wichtig ist.”

  1. Jürgen Ryzek 11. September 2013 um 12:59 #

    Das sind ja wunderbare Einsichten. Manches kommt einem eben einfach so beim Essen. 🙂 Da kommt allein schon beim schon beim Nachdenken übers Kauen eine Menge von dem zusammen, was häufig für die CU verantwortlich gemacht wird. Und mit dem angesprochenen Stress ist wahrscheinlich emotionaler Stress gemeint, gell? Denn diese Art Stress äußert sich ja nicht nur als Hektik, eben nicht, wie oft Stress verstanden wird.

    Man sieht, es lohnt sich, gründlich nachzudenken. Ich finde, Kauen und Nachdenken gehören zur Linderung, Besserung und womöglich Heilung der CU unbedingt dazu. Einige interessante Gedanken zu diesem Thema sind auch hier zu finden: http://www.mensch-vital.com

    In diesem Sinne: Alles Gute!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: