Warum gründliches Kauen für Colitis Ulcerosa so wichtig ist.

17 Apr

Habt ihr eigentlich schon mal intensiv übers Kauen nachgedacht? Ich meine da besonders die Colitis Ulcerös’chens unter euch. Seit der Kindheit wird uns doch erzählt, dass wir gründlich kauen sollen – mindestens 30x pro Bissen, sagt man. Natürlich weiß ich das auch und trotz meiner CU hab ich mir noch nie detaillierte Gedanken darüber gemacht. Das hat sich heute beim Mittagessen geändert. Ich war mit einer Freundin verabredet und wir hatten beide ungefähr die gleiche Menge an Essen auf unserem Teller liegen. Der Unterschied – ich hatte ungefähr 10 Minuten früher aufgegessen als sie. Ich fing daraufhin an, über die Bedeutung von gründlichem Kaufen für Colitis Ulcerosa nachzudenken. Weiterlesen

Advertisements

Cashew Muffins (Phase 2)

15 Apr

So langsam traue ich mich auch ans Gebäck ran. Da ich bisher meinen Nusskonsum einschränken wollte, habe ich auf Gebäck so gut es geht verzichtet. Auf vielen Informationsseiten zur Speziellen Kohlenhydratdiät liest man, dass die SCD keine „Nussdiät“ ist, die einfach jegliches Mehl durch Nussmehl ersetzt. Der Konsum von Nüssen soll nämlich beschränkt werden, da diese in zu großen Mengen eingenommen ebenfalls Verdauungsprobleme auslösen können.

Allerdings ist Gebäck so ein schöner Snack, den man mal eben für unterwegs einpacken kann. Daher traue ich mich jetzt auch mehr an die Nussgebäcke ran und fange aber klein an: erst mal nur Nussmus. Vor ein paar Tage habe ich euch ja ganz begeistert von meiner Cashew „Sahne“ berichtet. Die Muffins, die ich euch heute vorstelle, bestehen auch aus Cashews, die wunderbar ölig und weich sind (im Vergleich zu anderen Nüssen), allerdings aus Mus. Außerdem enthält der Muffinteig Natron und Essig. Wer diese beiden Zutaten schon mal kombiniert hat, weiß, dass sie zusammen sprudeln 😉 Dieses Sprudeln sorgt dafür, dass die Muffins schön fluffig sind und kleine Luftlöcher haben.  Weiterlesen

Cortison bei Colitis Ulcerosa

13 Apr

Tadaaaa… hier kommt sie, meine Reihe über CU Medikamente.

Zu Beginn direkt meine Hass-Liebe: Cortison.  Ich habe es bisher in verschiedensten Formen bekommen, örtlich (Rektalschaum) und systematisch (oral). Bei mir hat leider nur das orale Cortison gewirkt. Dafür war es aber auch immer zu 100% zuverlässig und hat sofort gewirkt. Leider hat Cortison ja nicht nur Vorteile. Ganz im Gegenteil, die Nebenwirkungen können ganz schön extrem sein, besonders bei einer Langzeittherapie.

Cortison wird meist bei Versagen anderer, schwächerer Medikamente eingesetzt oder bei einem besonders schweren Krankheitsschub. Mein Problem war immer, dass ich beim Absätzen des Cortisons (es muss langsam ausgeschlichen werden) einen neuen Schub bekommen habe und dann das Präparat wieder hochgesetzt werden musste. Das hat dazu geführt, dass ich fast 10 Jahre durchgängig Cortison, genauer Decortin, in verschiedensten Dosierungen eingenommen habe. Dabei erlitt ich ziemlich viele Nebenwirkungen mit der Zeit. Dies ist ja auch kein Wunder, da der Packungsbeilage zu Folge eine Langzeittherapie ab zwei Wochen beginnt und ich Decortin halt ein bisschen länger genommen habe 😉 Weiterlesen

Cashew „Sahne“ (Phase 2)

10 Apr

Cashew nut snack, roasted and salted

Wow! Mehr kann ich dazu nicht sagen… Wow! Wie cremig sind eigentlich Cashewnüsse?! Unglaublich. Wow!

Nachdem ich nun schon Mandelmilch hergestellt habe und gestern über mein sehr geliebtes SCD „Müsli“ berichtet habe, muss ich heute zugeben, dass Cashew „Sahne“ (oder vielleicht besser Cashew Creme) eine Offenbarung ist. Cashews sind so viel cremiger als Mandeln und lassen sich daher auch viel einfacher mit meinem leistungsschwachen Mixer verarbeiten. Weiterlesen

SCD „Müsli“ (Phase 3)

9 Apr

Kürzlich habe ich euch gezeigt, wie man Mandelmilch selber macht. Dies war die Belohnung für mein 2-monatiges Durchhaltevermögen auf der Speziellen Kohlenhydratdiät. Inzwischen bin ich schon 3 Monate dabei und fange langsam an, Rezepte aus der zweiten und dritten Phase zu mischen. In Phase 2 sind einige Nussmuse erlaubt, in Phase 3 auch schon Mandelmehl. Da ich nach der Zubereitung der Mandelmilch noch gemahlene Mandel übrig hatte, wollte ich mal ausprobieren, ob ich damit ein Mandelmus hinbekomme. Leider hat mein Mixer nicht die nötige Leistungskraft. Auf einigen Websites habe ich recherchiert, dass ein vernünftiger Mixer aus Mandeln innerhalb von 10 Minuten ein Mandelmus zaubert. Mein Mixer fing leider nach ein paar Minuten an zu rauchen und lies nicht mal annähernd ein Mus zurück. Weiterlesen

Kürbis-Muffins (Phase 2)

8 Apr

Ich habe mich schon immer gewundert, dass Kürbis besonders in amerikanischen Rezepten auch gerne für Kuchen und Muffins genutzt wird. Obwohl ich Kürbis in herzhaften Speisen über alles liebe (besonders meine Kürbispommes!), konnte ich ihn mir nie in süßen Speisen vorstellen. Doch nachdem ich die Kürbis-Muffins für Phase 2 der Speziellen Kohlenhydratdiät ausprobiert habe, bin ich mehr als überzeugt, dass Kürbis auch richtig gut als Muffins schmeckt. Weiterlesen

Mandelmilch (Phase 2)

20 Mrz

Wie zu meinem Meilenstein versprochen, habe ich gestern das erste Mal Mandelmilch selbstgemacht. Das ist für mich eine große Sache, da ich hiermit Nüsse in meine Diät (SCD) einführe. Darauf warte ich jetzt seit 2,5 Monaten. Nüsse machen alles bei der Speziellen Kohlenhydratdiät so viel leichter.  Leider sind sie erst ab Phase 2 erlaubt und auch dann muss man sie in kleinen Schritten einführen. Selbstgemachte Mandelmilch ist als erstes erlaubt. Mandeln sind anscheinend am leichtesten zu verdauen und um den Darm nicht sofort mit den schweren, ganzen Nüssen zu belasten, testet man erstmal mit der Milch, ob man Nüsse überhaupt verträgt.  Weiterlesen

Weidemilch vs. Getreidemilch

20 Mrz

Weidende Kühe

Gestern hat mich ein Podcast  über Milch zum Nachdenken gebracht. Dieser Podcast behandelte den den Unterschied von Milch, einerseits von grasenden Kühen, andererseits von Kühen gefüttert mit Getreide/Soja. Hierbei geht es wieder einmal um die Frage, ob die Ernährung einen Unterschied für die Gesundheit macht; diesmal jedoch mit dem Augenmerk auf die Kuh 🙂 Natürlich macht es auch bei der Kuh einen Unterschied, was sie zu sich nimmt. Dies hat wiederum einen Einfluss auf die Milch der Kuh, die dann von uns Menschen konsumiert wird und so unsere Gesundheit beeinflusst. Ich hatte ja keine Ahnung, wie viel das Futter der Kuh sich auf meinen Darm und somit auf meine Colitis auswirkt. Weiterlesen

Gemüse-Hühnchen Pfannkuchen

17 Mrz

Heute zeige ich ein Rezept, dass auf englischen Seiten auch gerne ‚Sneaky Veggie Patty‘ (dt. hinerhältiges Plätzchen) genannt wird. Es handelt sich bei diesem Rezept nämlich um einen Pfannkuchen, der Kindern Gemüse unterjubeln soll, wobei der Gemüsegeschmack mit Hühnchen überdeckt wird. ‚Sneaky Veggie Patties‘ sollen es Eltern also leichter machen, ihren Kindern auf der Speziellen Kohlenhydratdiät Gemüse auf den Speiseplan zu zaubern. Ich habe mich bisher immer vor diesem Rezept geziert,  da man dabei Fleisch pürieren muss. Irgendwie finde ich die Vorstellung komisch. Da ich es jedoch gleich mit dem gekochten Gemüse püriert habe, fiel es mir etwas leichter. Und die ‚Sneaky Veggie Patties‘ schmecken wirklich gar nicht nach Gemüse 🙂 Obwohl ich Gemüse eigentlich ziemlich gerne mag… aber naja 😉 Weiterlesen

Meilenstein

11 Mrz
Ribbon CU Kopie

Colitis Ulcerosa Schleifchen

Meine ersten zwei Monate auf der Speziellen Kohlenhydratdiät sind um. Mir geht es erstaunlich gut, auch wenn ich mich nicht zu 100% ’normal‘ fühle, aber das ist OK. Ich rechne gar nicht damit, dass ich mich absolut gesund fühle. Mein Körper beginnt (hoffentlich) langsam zu heilen und zur Feier des Meilensteins, habe ich beschlossen, diese Woche mit Nussmilch anzufangen. Meine kleine Belohnung. Ihr dürft euch also bald über mein Experiment, selbst Nussmilch zu machen, amüsieren.

Ich habe außerdem zu meinem 2-monatigen Jubiläum ein kleines Colitis Ulcerosa-Aufmerksamkeitsschleifchen gebastelt. Im Internet bin ich immer mal wieder über Schleifen gestolpert, die aussehen wie die bekannte rote AIDS Schleife, die aber lila sind und anscheinend die Aufmerksamkeit für alle Darmkrankheiten erhöhen soll. Bei sowas bin ich natürlich dabei und deswegen habe ich mir auch eine gebastelt. Ich hoffe sie gefällt euch! Auf die nächsten zwei Monate!

Nie wieder Bauchweh!

Kuss,

Polly