Tag Archives: Hauptmahlzeit

Rinderbrühe 2.0 (Intro-Diät)

16 Apr

Vor der Verfassung meines letzten Posts habe ich mir noch mal mein Rezept für Rinderbrühe angeguckt und biete euch hier nun ein kleines Update des Rezeptes. Mit der Zeit lernt man, alles so weit wie möglich zu vereinfachen, um nicht den ganzen Tag in der Küche zu stehen. Daher hier das abgespeckte Rezept.

Rinderbrühe (Intro-Diät)

Zutaten:

  • 2 Markknochen;
  • 1 Bund Suppengemüse;
  • evtl. zusätzliche Karotten.

Zubereitung:

Das Suppengemüse und die zusätzlichen Karotten waschen und gegebenenfalls schälen. Zusammen mit den Markknochen in einen großen Topf mit Wasser geben. Für ca. 4 Stunden köcheln lassen. Danach das Gemüse bis auf die Karotten entfernen, das Knochenmark aus den Knochen lösen und mit den Knochen in der Brühe pürieren. Die Karotten machen die Suppe dicker, was bei der spärlichen Intro-Diät ganz gut ist. Besonders in den ersten Tagen ist es wichtig nicht zu sehr hungrig zu sein, damit man sich nicht sündigen Lebensmitteln hingibt 😉 Viel Spaß beim Zeit sparen!

 

Nie wieder Bauchweh!

Kuss,

Polly

Gemüse-Hühnchen Pfannkuchen

17 Mrz

Heute zeige ich ein Rezept, dass auf englischen Seiten auch gerne ‚Sneaky Veggie Patty‘ (dt. hinerhältiges Plätzchen) genannt wird. Es handelt sich bei diesem Rezept nämlich um einen Pfannkuchen, der Kindern Gemüse unterjubeln soll, wobei der Gemüsegeschmack mit Hühnchen überdeckt wird. ‚Sneaky Veggie Patties‘ sollen es Eltern also leichter machen, ihren Kindern auf der Speziellen Kohlenhydratdiät Gemüse auf den Speiseplan zu zaubern. Ich habe mich bisher immer vor diesem Rezept geziert,  da man dabei Fleisch pürieren muss. Irgendwie finde ich die Vorstellung komisch. Da ich es jedoch gleich mit dem gekochten Gemüse püriert habe, fiel es mir etwas leichter. Und die ‚Sneaky Veggie Patties‘ schmecken wirklich gar nicht nach Gemüse 🙂 Obwohl ich Gemüse eigentlich ziemlich gerne mag… aber naja 😉 Weiterlesen

Überraschungs(Rühr-)ei (Phase 2)

5 Mrz
Ü-Ei

Ü-Ei

 

Heute gibt es zum ersten Mal ein Rezept für Phase 2. Ich befinde mich selbst schon seit längerer Zeit auf der Stufe von Phase 1 zu Phase 2 und das folgende Rezept ist das erste, das ich aus Phase zwei gegessen habe. Außerdem ist es ein super flexibles Rezept, wie ihr sehen werdet. Man kann es sehr vielfältig variieren und je nach Geschmack anpassen. Je nachdem, ob ich appetit auf ein süßes oder herzhaftes Rezept habe, mach ich es mir süß oder herhaft. Ich habe sogar eine Variante, die beides vereint. Das Rezept eignet sich desweiteren super sowohl fürs Frühstück, als auch fürs Mittag- oder Abendessen. Wie gesagt… super flexibel! 🙂 Was bei der Speziellen Kohlenhydratdiät ja auch mal sehr angenehm ist. Aber ich werde euch nicht mehr länger auf die Folter spannen. Hier kommt das Rezept für mein Überraschungs(Rühr-)ei. Weiterlesen

Parmesankürbis

16 Jan

Herbstzeit – Kürbiszeit

Kürbis ist bei der Speziellen Kohlenhydratdiät schon relativ früh erlaubt. Das könnte daran liegen, dass Kürbis reich an Vitamin C und E sowie ß-Carotin ist. Letzteres ist als Antioxidant bekannt, dass die Alterung von Körperzellen hinauszögert und das Immunsystem stärkt. Also sind uns alle Rezepte mit Kürbis willkommen 🙂 Und was gibt es besseres, als Gemüse mit leckerem Parmesan zu mischen? Na dann mal auf… Weiterlesen

Pizza (Gemüseboden)

21 Dez

Pizza bestellen ist eine grundlegende Aktivität, wenn man sich mit Freunden zu einem Filmabend verabredet hat. Bestellen kann man bei der Speziellen Kohlenhydratdiät zwar nicht aber man kann sich Abhilfe verschaffen, indem man sich selber eine leckere Pizza zubereitet. Das folgende Rezept schmeckt mir sehr gut und ich bin sicher, dass es auch den anderen nicht SCD-lern in der Gruppe mundet. Bereit doch einfach eine große Pizza für alle vor! Ich habe auch einen Pizzaboden aus Mandelmehl ausprobiert, der mir jedoch zu mächtig war. Für mich muss der Belag der Pizza dominieren und nicht der Boden. Genau dies ist der Fall bei diesem Pizzarezept. Weiterlesen

Kürbispommes

18 Dez

Kartoffeln sind verboten bei der Speziellen Kohlenhydratdiät. Was ich dadurch am meisten vermisse? Eindeutig Pommes. Durch meine niederländischen Wurzeln, bin ich mit Pommes aufgewachsen und eigentlich hätte ich zu jeder Mahlzeit als Beilage Pommes essen können (wenn das nicht so furchtbar ungesund wäre). Weiterlesen